Dr. Ali Fathollah-Nejad | Official Website | Integration & Diversity
21945
page-template-default,page,page-id-21945,page-child,parent-pageid-21682,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Integration & Diversity

Integration • politische Kultur • Diversität • Multikulturalismus • Medien • Radikalisierung zwischen nationalen & internationalen Kontexten

Relevante Funktionen & Mitgliedschaften

 

LondonIntegrationForum

 

 

 

 

Schwerpunkte

 

  • „islamistische“ Radikalisierung von Jugendlichen und jungen Menschen zwischen nationalen (Integration in westlichen Mehrheitsgesellschaften) und internationalen (der „Krieg gegen den Terror“ und der Bürgerkrieg in Syrien) Kontexten: Ursachen und Präventionsmaßnahmen
  • politisch-kulturelle Dimensionen der Integration von Migranten in westlichen Gesellschaften: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Verhältnis zwischen Neoliberalismus, politischen Eliten und neuen Rassismen (v.a. Islamophobie und Anti-Ziganismus)
  • kritische Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Diskurs (v.a. die Rolle von Mainstream-Medien und -Talkshows) zu den Themen “Integration”, “der Islam”, “die Muslime” u.Ä.

 

Profile in English

 

Dr. Ali Fathollah-Nejad, a German–Iranian political scientist, obtained his PhD from the School of Oriental and African Studies (SOAS), University of London. Among his research interests are political culture and immigrant integration in Western European societies as well as Islamophobia networks and neoconservatism in Germany. Fathollah-Nejad has been a Visiting Analyst with ​the futureorg Institute for Applied Future and Organizational Research in Dortmund (Germany), a think-tank concerned with societal transformations and diversity in 21st-century Europe. In 2011/12, he taught “diversity and education” at the University of Duisburg–Essen (Germany). He has organized a number of panels dealing with immigration and racism in Germany and the UK (where he co-founded the London Integration Forum).

 

He is the author of the widely noted report on the first ever neo-conservative conference to take place in Germany in 2008, which was deemed ‘a shocking report’ by Noam Chomsky and an ‘excellent report’ by Abraham Weizfeld, the Administrative Secretary of the Alliance of Concerned Jewish Canadians (ACJC). Other publications include ‘Prestige oder Publicity? Sarrazin und Broder in London’ [Prestige or publicity? Sarrazin and Broder in London] (with Maria Exner), Zenith online, 18 Feb. 2011; ‘Mut zur Integration! Plädoyer für eine partizipative Demokratie’ [Courage for integration! Pleading for a participative democracy], Migration steuern oder verwalten? Deutschland im internationalen Vergleich, edited by K. Kissau et al., University of Münster, 2008; ‘»You’ve got to swing your hips!« – A conversation with Feridun ZaimoğluEurozine, 16 Nov. 2007; ‘»I won’t be an Uncle Tom« – A conversation with Navid Kermani’, Eurozine, 27 June 2007.

 

Pädagogische Erfahrungen

 

Von 1999 bis 2004 war Ali Fathollah-Nejad als Dozent in verschiedenen Bildungszentren in Nordrhein-Westfalen tätig, wo er Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen mit Migrationshintergrund in verschiedenen Fächern unterrichtete. Eine Übersicht:

 

  • 08–09/2008: Dozent für die Fächer Englisch und Deutsch, PRIMUS Bildungszentrum, Gelsenkirchen.
  • 01–07/2004: Dozent für die Fächer Französisch und Englisch, Lernzentrum des Münsteraner Bildungs- und Dialogvereins e.V. (MBD), Münster.
  • 04/2003 – 2005: Lehrkraft für die Fächer Französisch und Englisch, www.Nachhilfe-Muenster.de, Münster.
  • 11/2002 – 07/2003: Lehrkraft für die Fächer Französisch und Englisch, LERNaktiv – Qualifizierte Nachhilfe, Coesfeld (Westf.).
  • 02/2000 – 11/2001: Dozent für die Fächer Englisch, Deutsch und Mathematik, HORIZONT Bildungszentrum, Essen.
  • 09/1999 – 09/2001: Dozent für die Fächer Englisch, Deutsch und Mathematik, PRIMUS Bildungszentrum, Gelsenkirchen.

Sein ernüchterndes Fazit nach jahrelanger Arbeit mit diesen jungen Menschen war, dass deren suboptimale Schulleistungen nicht primär schlechter Sprachkenntnisse oder minderer Intelligenz geschuldet, sondern Folge eines durch Schule und Gesellschaft vermitteltes mangelndes Selbstbewusstsein waren.

 

Universitäre Lehrtätigkeiten zum Thema

 

  • 10/2011 – 03/2012: Lehrbeauftragter für „Heterogenität im Klassenzimmer“ (bzw. „Diversität in der Bildung“) am Institut für Soziologie der Universität Duisburg–Essen, gemeinsam angeboten mit Kamuran Sezer (Gründer & Leiter des futureorg-Instituts, Dortmund)
  • 10/2010 – 07/2011: Graduate Teaching Assistant (wissenschaftliche Lehrkraft) für Globalisierung und Entwicklung (u.a. das Thema Migration), Department of Development Studies, School of Oriental and African Studies (SOAS), University of London.
  • 01/2010 – 07/2010: Visiting Lecturer (Gastdozent) für Entwicklung und Globalisierung (Schwerpunkt: Naher und Mittlerer Osten; u.a. das Thema Migration), Department of Social and Historical Studies, University of Westminster, London.

 

Themenbezogene Publikationen

 

Wagner, Jens (ed.) (2015) Body Count: Casualty Figures After 10 Years of the »War on Terror« – Iraq, Afghanistan, Pakistan, translated from German to English by Ali Fathollah-Nejad, 1st international edn., Washington, DC: Physicians for Social Responsibility (PSR) & Ottawa: Physicians for Global Survival (PSG) & Berlin: IPPNW (International Physicians for the Prevention of Nuclear War) Germany.

 

Fathollah-Nejad, Ali & Exner, Maria (2011) Prestige oder Publicity? Sarrazin und Broder in London [Prestige or publicity? Sarrazin and Broder in London], zenith online, 18. Feb.

 

Fathollah-Nejad, Ali et al. (2011) Wenn Kritik auf (den Vorwurf der) Zensur stößt: Protest gegen Thilo Sarrazin und Henryk M. Broder in London [When criticism is met with (the allegation of) censorship: Protest against Thilo Sarrazin and Henryk M. Broder in London], vorwärts.de (Website des SPD-Zentralorgans), 17. Feb.

 

Fathollah-Nejad, Ali (2008) Mut zur Integration! Plädoyer für eine partizipative Demokratie [Courage for integration! Pleading for a participative democracy], in: Kissau, Katrin & Kortmann, Matthias & Tietze, Klaudia & Cordier, Clémentine & Aksünger, Handan & Musch, Elisabeth (Hg.) Migration steuern oder verwalten? Deutschland im internationalen Vergleich, Universität Münster, S. 121–145.

 

Fathollah-Nejad, Ali (2007) »Man muss mit den Hüften schwingen!« – Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Feridun ZaimoğluEurozine, 16. Nov. | »You’ve got to swing your hips!« – A conversation with Feridun ZaimoğluEurozine, 16 Nov.

zaimoglu»a refreshingly vivacious interview«  Carl H. Frederiksson

 

Fathollah-Nejad, Ali (2007) »Den Onkel Tom, den spiele ich nicht!« – Ein Gespräch mit dem deutsch-iranischen Schriftsteller und Orientalisten Navid Kermani, Eurozine, 27. Juni | »I won’t be an Uncle Tom« – A conversation with Navid KermaniEurozine, 27 June.

kermani»truly interesting and excellent«  Dr. Moustafa Bayoumi (CUNY)

 

VORTRÄGE

30. Juni 2017     Panel »Umgang mit Stereotypen im gesellschaftlichen Engagement« mit Leila Younes El-Amaire (i,Slam-Projektleiterin & Slam-Poetin) & Rebecca de Vries (Beauftragte für Flüchtlingsarbeit, Evangelische Kirche in Berlin-Reinickendorf) | Tag gegen antimuslimischen Rassismus 2017 | VA: Muslimische Hochschulgruppe (MHG) Berlin & ASES (Akademische Stimme engagierter Studenten) Berlin | Technische Universität (TU) Berlin.

31 May 2017      Youth Radicalization from the »War on Terror« to the »Arab Spring«: Some Reflections and Recommendations | EuroMeSCo Youth Forum »Youth to Youth: How to Tackle Radicalisation of Young People?« | In the framework of EuroMeSCO’s Annual Conference »Confronting Violent Extremism in the Euro-Mediterrranean« | Organized by EuroMeSCo (Euro–Mediterranean Study Commission) & IEMed (European Institute of the Mediterranean, Barcelona) | Institut d’Estudis Catalans, Barcelona.

4 Oct. 2016       Europe and her Neighbouring Region in Crises: Identifying Common Patterns in the Politics of Populism(s) | Panel I »Conceptualizing Populism in Europe and the Arab Countries« | Conference »A New Wave of Populism in Europe and the Arab World: Implications and Consequences for Civic Institutions« | Organized by the Arab–German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA), Leipzig (Germany), 3–5 Oct.

22. Juni 2016            Europa und seine Nachbarregion in der Krise: »Krieg gegen den Terror«, »Arabischer Frühling« und der Aufstieg des Rechtspopulismus [Europe and her neighbouring region in crises: The »War on Terror«, the »Arab Spring« and the rise of right-wing populism | Lecture series organized by the Refugee Law Clinic Berlin (RLC) | Faculty of Law, Humboldt-Universität zu Berlin.

12. Mai 2016      Ursachen und Perspektiven der gegenwärtigen Fluchtbewegungen aus Westasien und Nordafrika [Causes and prospects of the current migration flows from West Asia and North Africa] | Start with a friend refugee aid initiative, Berlin.

19 Jan. 2016       Islam(ization), the »Global War on Terror« and Violence: Imperial Geopolitics and the »Clash of Barbarisms/Fundamentalisms« | Guest lecture, post-graduate course on »Islam, Islamism, Post-Islamism, and the Question of Political Violence«, convened by Prof. Mohammad M. Mojahedi (Visiting Professor of Comparative Political Theory) | Center for Middle Eastern and North African Politics, Otto Suhr Institute of Political Science (OSI), Freie Universität (FU) Berlin.

15. Jan. 2016       »Krieg gegen den Terror«, »Islamischer Staat« und Flüchtlingskrise: Kommt der Terror nun zu uns? | Urspring Boarding School, Schelkingen (Baden-Württemberg, Germany).

14. Jan. 2016       »Krieg gegen den Terror«, »Islamischer Staat« und Flüchtlingskrise: Kommt der Terror nun zu uns? [»War on terror«, the »Islamic State« and the refugee crisis: Is the terror haunting us?] | Organized by Initiative Globale Gleichheit & Rosa-Luxembur­g-Forum für Bildung und Analyse in Baden-­Württemb­erg | Heilbronn (Germany).

 

Einladung als “Keynote”-Referent

The Methodology of Citizens’ Panels and its Perspectives in Migration Matters  | Keynote-Referat für Teil 1 »Migration and Citizens’ Panels« | International Workshop »Improving the Situation of Immigrants – Citizens and Experts Debate«, Abschluss des Projektes GOAL (Granting Opportunities of Active Learning) der ALDA (Association of Local Democracy Agencies) | Bukarest, 12.–13. November 2011.

 

Organisation von Tagungen und Diskussionsrunden

 

»London Integration Forum 2011: Exploring Diversity«, LSE | Ko-Organisation, v.a. zuständig für die Auswahl der ReferentInnen

ReferentInnen: Liz Fekete (Institute of Race Relations, London), Dr. Naika Foroutan (Humboldt-Universität Berlin), Lamya Kaddor (muslimische Religionspädagogin), Dr. Myria Georgiou (Department of Media and Communications, LSE), Prof. Dr. Julian Petley (Professor of Screen Media, Brunel University, GB) | Moderatorin: Nazia Hussain (Director, »At Home in Europe« project, Open Society Foundations, London) | Organisiert von: London Integration Forum | Unterstützt von: LSE Annual Fund, Deutscher Akademischer Austausch-Dienst (DAAD), LSE Migration Studies Unit | London School of Economics and Political Science (LSE), 1. Juli 2011 • Konferenz-Website  Zum Nachhören auf der LSE-Website.

 

»Deutsche Zustände«, Universität Münster | Organisation & Moderation

Podiumsdiskussion mit: Natasha A. Kelly (Kommunikationswissenschaftlerin & Herausgeberin von X – Das Magazin für AfroKultur), Ali Algibbeshi (Initiator des arabischen studentischen Kulturvereins »Andalusien«, Münster), Cassiano Garcia (brasilianischer Tänzer an den Städtischen Bühnen Münster) | Internationales Zentrum der Universität Münster »Die Brücke«, 25. April 2008.

 

Medien-Interviews (Auswahl)

 

  • Interview mit Radio Q am 25.04.2008 zu der von mir organisierten Podiumsdiskussion „Deutsche Zustände“ (s.o.).
  • Interview mit der Freitag: Ulrike Winkelmann, “Sarrazin, der Kulturexportschlager“, Der Freitag (online), 15.02.2011.